[Review] Yana Toboso: Black Butler 1

6690979Story
Sebastian ist Butler des Phantomhive Anwesens in der Nähe von London im ausgehenden 19. Jahrhundert. Er hat alle Hände voll damit zu tun, den Haushalt zu führen, das Personal unter Kontrolle zu halten und den jungen Earl Ciel zu zügeln. Doch ihn und den Earl verbindet ein dunkler Pakt, denn unser eleganter, athlethischer und patenter Butler ist eigentlich ein Dämon, der Ciel bei seinen Racheplänen nach dem Tod seiner Eltern unterstützt.

Zeichnungen
Die Zeichnungen sind wirklich wunderbar, ich liebe die zum Teil sehr detailreichen Darstellungen des Anwesens und der Garderobe der Helden. Die Charaktere sind ebenfalls beeindruckend, mal komisch, mal niedlich, mal elegant. Sehr gut haben mir auch die Anordnungen der einzelnen Zeichnungen gefallen, das Kästchen-Schema wird oft unterbrochen und aufgelockert, es gibt ganzseitige Zeichnungen und Zeichnungen im Hintergrund. Das Layout der Gesamtseite wurde offensichtlich stets gut durchdacht. Rein optisch schon ein echtes Highlight!

Fazit
Der Manga macht Lust auf mehr, im ersten Teil wird viel über das Setting und die Charaktere vermittelt, aber es gibt auch einen echten Spannungsbogen, der aber nur einen vergleichsweise kleinen Teil der Geschichte einnimmt. Mir hat das nichts ausgemacht, weil ich es einfach genossen habe, in die Welt zu versinken und die optischen Leckerbissen zu genießen. Es ist eben ein Einführungsband, bei dem das Hauptaugenmerk auf der Vorstellung der „Welt“ und der Charaktere liegt. Der Humor ist trocken und genau mein Ding. Ich werde die Reihe auf jeden Fall weiterverfolgen.4-sterne-schw

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s