[Mein Lesejahr] Rückblick 2013

Mein Bücherjahr 2013 war ein recht gutes. Vorgenommen hatte ich mir, weniger Young Adult zu lesen, mehr historische Bücher und mehr Biografien. Ich habe tatsächlich deutlich mehr Biografien gelesen. Über alle anderen Vorsätze legen wir mal das Mäntelchen des Schweigens.

Meine persönlichen Challenges habe ich nicht vollständig erfüllt, aber ich bin doch sehr zufrieden.
Ich habe gelesen:
https://www.goodreads.com/story/show/318038-challenges?chapter=1

12 von 15 Büchern in der Armchairtraveller-challenge.
0 von 5 Biografien, die ich mir vorgenommen hatte. Schluck.
5 von 5 Klassikern
42 von 50 Büchern vom SuB Stand Ende 2012
22 von 25 Büchern von deutschen Autoren, auf deutsch gelesen
10 von 10 Büchern mit mehr als 500 Seiten
1 von 10 Sachbüchern
10 von 10 Büchern von Debüt-Autoren
3 von 3 historischen Romanen
5 von 5 Büchern über Bücher
1 von 5 Büchern über Kaffee
5 von 5 Büchern, die mir empfohlen wurden, die ich aber dann doch aufgeschoben hatte
0 von 3 Rereads
10 von 10 Büchern, die ich beim ersten Mal nicht beendet hatte
Ich habe einiges an Zählarbeit geleistet in den letzten Tagen und kann nun mit einigen Statistiken aufwarten:

Insgesamt habe ich 233 Bücher in diesem Jahr gelesen. So viele wie noch nie in meinem Leben. Darunter 36 Bücher unter 120 Seiten, also 197 “vollwertige” Bücher.

Verhältnis deutsch/ englisch: 39 deutsch/ 194 englisch (Ich hatte mir vorgenommen, deutlich mehr auf deutsch zu lesen, als im Vorjahr. Hat nicht geklappt, aber ich weigere mich, englische Bücher in oft gruseligen Übersetzungen zu lesen…)

Verhältnis Stand-Alone/ Teil einer Reihe: 86 Stand-Alones/ 147 Bücher, die Teil einer Reihe waren (Ich bin mittlerweile so dankbar für jedes gute Stand-Alone Buch. Ich kann nämlich selbst bei mittelmässigen Büchern so schlecht Reihen abbrechen…)

Verhältnis Original/ Übersetzung: 220 Bücher im Original und 13 Übersetzungen (hier sieht man meine Abneigung gegen Übersetzungen ziemlich deutlich)

Verhältnis Print( eBooks: 64 gedruckte Bücher/ 159 eBooks (Hier hätte ich eher getippt, dass das Verhältnis ausgewogener wäre… hat mich doch etwas erschreckt.)

Das Verhältnis in Sachen Genres war wie folgt:

Chic-Lit: 2 Bücher
Contemporary: 49 Bücher
Krimi/ Thriller: 16 Bücher
Fantasy (ohne Dystopien): 89 Bücher
Dystopien: 41 Bücher
Klassiker: 6 Bücher
Historisch: 20 Bücher
Genre Bender: 2 Bücher
Non Fiction: 8 Bücher

Leserundentechnisch war ich sehr aktiv: ich habe an 60 Leserunden teilgenommen, von denen ich aber 2 Bücher abgebrochen habe.

Meine Challenge, 48 Bücher, die zum Ende von 2012 auf dem Sub waren, zu lesen habe ich nicht geschafft, es sind nur 42 Bücher geworden, aber ohne ein recht hohes Ziel wäre ich in der Hinsicht sicher fauler gewesen (wir konnten in 12-Schritten wählen und die 36, also das nächst kleinere Ziel hätte mich sicher weniger angespornt.)
Ich hatte weiterhin vor, 25 Bücher von deutschen Autoren auf deutsch zu lesen. Es sind leider nur 24 geworden, also sooo knapp gescheitert!

Die Serienkiller-Challenge hatte ich ja schon im Juni abgeschlossen, da stehe ich nun bei 33 Reihen, die ich auf den aktuellen Stand gebracht habe (gefordert waren 12).

Advertisements

Eine Antwort zu “[Mein Lesejahr] Rückblick 2013

  1. Ich finde es lustig, dass die meisten Blogger versuchen, mehr auf Englisch zu lesen und du dich dazu zwingen möchtest, deutsche Bücher zu lesen. Woran liegt das?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s