[Umfrage] Jahresrückblick 2013 – Dein Buchjahr in 30 Fragen Meine Antworten

Jahresrückblick2013_01.

.

.

.

Allgemein

1. Buch des JahresWelches war für Euch DAS Buch des Jahres? Auch, wenn es schwer fällt, nur eine Nennung ist erlaubt.
Antwort:

7728889Libba Bray: The Diviners – Eine tolle Atmosphäre (20er Jahre) mit einer ganzen Reihe absolut liebenswerter Charaktere. Das war für mich eins der Bücher, in die man komplett abtauchen kann.

.

.

.

2.
Flop des JahresWelches Buch war für Euch der Flop des Jahres?
Antwort:

111306Da gab es einige Kandidaten. Gleich zu Anfang war da Jacob von Suzanne Frank; die Liebesszenen, die einen recht großen Teil einnehmen waren unfreiwillig komisch, die Charaktere teils platt, teils völlig unglaubwürdig und die Gesamtgeschichte einfach albern.

.

.

17687795Beginning’s End von Heather Linn hatte eine absurde Alienvampir-Geschichte zu bieten, was irgendwie sogar spannend sein könnte, aber es wirkt nur albern. Der Obervampir mutiert zum zahmen Häschen, nachdem er die völlig übertrieben zickige Heldin trifft. Die Erzählweise war zum Teil einfach fehlerhaft und schlecht.

Um dem ganzen noch die Krone aufzusetzen, beschimpft die Autorin (oder ein sehr treuer Fan) auf Amazon jeden Kritiker wüst und beschuldigt ihn, ein konkurrierender Autor zu sein.

16070903Fallen too far von Abbi Glines war ja unser wunderbar lustiger Buddy Read (mit Tina und Anja). Die Geschichte war platt aber vor allem die Charaktere waren eine Katastrophe. Die „heissen“ Szenen haben mich völlig kalt gelassen und alles war hoffnungslos redundant. Über ¾ des Buches besteht die „Beziehung“ der beiden darin, dass sie ihn anschmachtet und er sie scheisse behandelt, dann aber immer wieder von seiner Lust (?) überkommen wird und sie gegen die nächste Wand drückt um ihr zu sagen, dass aus den beiden nichts werden kann.

893136The Book Thief von Markus Zusak – Ja, leider findet sich auch dieses Buch zwischen meinen Megaflops. Für mich hat die Perspektive aus Sicht des Todes mit den vorweg genommenen Spoilern und den eigentlich netten, aber viel zu inflationär verwendeten Einschüben die Geschichte kaputt gemacht. Ich wurde immer wieder aus der Geschichte gerissen, die Einschübe wirkten oft unnötig für die Geschichte aber der Autor schien sich bei jedem kleinen Einfall selbst auf die Schulter zu klopfen und hat es einfach übertrieben (meiner Meinung nach). Außerdem wimmelt es nur so von schlecht recherchierten Namen und Fakten (in der englischen Ausgabe, die deutsche soll „bereinigt“ sein).

3. Größte positive ÜberraschungAn welches Buch hattet Ihr eher geringe bis durchschnittliche Erwartungen und dann hat es Euch richtig umgehauen (im positiven Sinne)?
Antwort:

13450339The Poison Princess von Kesley Cole – Eigentlich mag ich postapokalyptische Szenarien nicht besonders aber hier haben mich die Story und die Charaktere einfach überzeugt. Spannend, irgendwie anders und mit einem tollen Paar.

.

7766027I hunt killers von Barry Lyga – Geringe bis keine Erwartungen – und dann haut mich das Buch so um! Tolle Charaktere, seehr viel Spannung und das Umschiffen der schlimmsten Klischées haben das Buch für mich zu einem Highlight gemacht.

.

.

8711925 Wicked Intentions von Elizabeth Hoyt – Ich hatte 2 Reihen der Autorin vor Jahren mit Begeisterung gelsen, wobei mir die Bücher aber stetig schlechter gefallen haben und ich dann zwar Band 1 ihrer neuen Reihe (Maiden Lane) zwar mal kurz angelesen hatte, aber sofort wieder zur Seite gelegt hatte. Dann wurde mir das Buch bei einer Challenge zugelost und irgendwie hatte ich auch wieder Lust auf das Genre. Und ich war begeistert, inzwischen sind auch schon 5 weitere Bücher der Reihe erschienen. Tolle, herllich unperfekte Charaktere, eine schöne Liebesgeschichte, naja, der Krimispannungsbogen hat mich jetzt nicht soo umgehauen, aber er war auch nicht allzu vorhersagbar, insofern war es schon ok. Und Liebesszenen kann Frau Hoyt ja sowieso schreiben… hach. Sehr ansprechend! Das Problem ist natürlich, dass nun die 5 weiteren Bände auf die Wunschliste gewandert sind und dann auch gleich verschlungen wurden.

4. Größte EnttäuschungAn welches Buch hattet Ihr große Hoffnungen geknüpft und dann hat es Euch richtig enttäuscht?
Antwort:

10025007Jessica rules the dark side von Beth Fantaskey – Teil 1 (Dating on the dark side): 5 Sterne, witzig, ironisch und irgendwie einfach schön. Teil 2 : 1 Stern. Story-bedingt fehlten hier die herrlichen Briefe des Vampirhelden an die Heimat, der sich in Teil 1 mit dem Leben in Amerika auseinandersetzen muss und auch sonst fehlt einfach der Spirit aus Teil 1.

.

.

893136The Book Thief von Markus Zusak – Siehe oben. Ja, nach sooo vielen positiven Stimmen dachte ich, ich würde das Buch lieben!

.

.

.

16148491Phoenix (Black City #2) von Elizabeth Richards – Toller erster Teil, ziemlich uninspirierte Fortsetzung…

.

.

.

.

5. Bester PageturnerWelches Buch konntet Ihr gar nicht mehr aus der Hand legen?
Antwort:

7728889The Diviners von Libba Bray – Ein Buch, das ich glücklicherweise hauptsächlich an einem wunderbaren Sommerwochenende im Garten lesen konnte. Ich war komplett in der Welt der 20er Jahre abgetaucht.

.

.

.

4045-der-traktDer Trakt von Arno Strobel – Sehr spannender Thriller, ich habe wirklich an den Seiten gehangen. Leider mit fadem Ende, das nach den Verwicklungen und Theorien über 80 % des Buches einfach nur enttäuscht.

.

.

.

13645888Böser Wolf von Nele Neuhaus – Insgesamt eher ein mittelmässiges Buch, aber eins der wenigen, für die ich die Nacht zum Tag gemacht habe und es trotz des drohenden Weckers am nächsten Morgen nicht abbrechen konnte, bevor ich es beendet hatte.

.

.

.

18177084Frozen Time von Katrin Lankers – Rückblickend auch kein soo herausragendes Buch, aber extrem spannend. „Unputdownable“.

.

.

.

.

6. Liebste Reihe/ TrilogieWelches war in 2013 Eure liebste Reihe? (Es muss mindestens ein Band in diesem Jahr gelesen worden sein.) Und auf welche Fortsetzung in 2014 freut Ihr Euch am meisten?

Antwort:

10194157Siege and Storm177901881799735313643163  Die Grisha Reihe von Leigh Bardugo. Das alte Russland gepaart mit einer Fantasy-Story. Richtig klasse.

.

.

.

.

.

.

112357121320676013206828The Lunar Chronicles von Marissa Meyer. Ich liebe die Art wie Märchen in einer futuristischen Welt neu erzählt werden, es dabei aber doch sehr viele Überraschungen gibt. Die Charaktere sind allesamt toll und ich freue mich sooo sehr auf Band 3!!

.

7. Dickster Schmöker“– Welches war Euer Buch mit den meisten Seiten? Sind die Seiten nur so „dahin geflogen“ oder musstet Ihr kämpfen?

Antwort:

338798 (816 Seiten) Ulysses von James Joyce – Hat mir erstaunlich gut gefallen, war aber schon ein Brocken und gerade zu Beginn dachte ich oft, ich würde es nicht packen. (Nicht wegen der Länge, sondern der zum Teil extrem anstrengenden Sprache.)

.

.

8. Die meisten FehlerIst Euch ein Buch ganz besonders negativ durch viele logische und/ oder orthografische Fehler aufgefallen?

Antwort:

17687795Beginning’s End von Heather Linn – Das „Werk“ hat sicher nie einen Lektor gesehen. Gruselig. Auf jeder Seite mindestens 2-3 Fehler (die mir auffallen!)

.

.

.

.

9. Interessantestes SachbuchAuch „non-fiction“ kann fesseln, welches Sachbuch hat Euch in diesem Jahr am meisten beeindruckt?
Antwort:

6471302Ich habe dieses Jahr sehr wenige Sachbücher gelesen, erfrischend amerikakritisch war „Heiliger Krieg – Amerikas Kreuzzug“ von Norman Mailer.

.

.

.

.

Story

10. Schlimmster BuchmomentWelches war für Euch der schlimmste Moment in einem Buch? Entdeckung eines Betrugs? Tod eines Lieblings? Eine herzergreifende Trennung?
Antwort:

15717943Hopeless von Colleen Hoover – Zum Ende hin wird dem männlichen Helden etwas klar, die gleiche Szene hat mich dann in „Losing Hope“, das die GEschichte aus seiner Perspektive erzählt noch einmal mindestens genau so mitgenommen, obwohl ich wusste, was gleich passiert…

.

.

.

11870085The Fault in our Stars von John Green (Die Rede…)

.

.

.

.

16163526Ein ganzes halbes Jahr von Jojo Moyes(Der Tanz...)

.

.

.

.

11. Enttäuschendstes EndeDas Buch war toll aber das Ende einfach Mist? Welches Ende hat Euch am meisten enttäuscht?
Antwort:

13632573Passion Blue von Victoria Strauss – Im Rückblick finde ich das Ende eigentlich sehr passend, beim Lesen hatte ich auf ein romantischeres Ende gehofft.

.

.

.

.

4045-der-traktDer Trakt von Arno Strobel – Über 80 % des Buches habe ich mitgefiebert, aber das Ende war dann einfach im Vergleich zu den Theorien, die man während des Lesens hatte, recht lahm.

.

.

.

893136The Book Thief von Markus Zusak

.

.

.

.

7389753_4461282_xlDschinnland – Die Sturmkönige von Kai Meyer – Albernes Ende.

.

.

.

.

Charaktere

12. Liebster HeldWelches war Euer liebster Held?
Antwort:

Tja, da gab es einige… Pat in The „Silver Linings Playbook“ war mir sehr sympathisch. Four in „Allegiant“ von Veronica Roth wird immer einen besonderen Platz in meinem Herzen haben. Und (hach) in Holder (Hopeless und Losing Hope von Colleen Hoover hat mich auch schwer begeistert. Sehr sexy fand ich Jackson in“Poison Princess“ . Außerdem alle Raven Boys ;-).
Wer mag und kann, darf gerne auch noch angeben, welcher Held Euch
– nur vom Charakter
Antwort:

0144_s5_dc.inddNeél aus Dark Canopy hat sich echt durch seine ruppig/liebe Art in mein Herz geschlichen.

.

.

.

– nur vom Äußeren so richtig angesprochen hat.

Antwort:

12578077Ich glaube Daemon in Obsidian würde mir äußerlich besonders gefallen.

.

.

.

.

13. Liebste HeldinWelche Heldin hat Euch am besten gefallen?

Antwort:

112357121581366812578077Die Tielheldin in „Cinder“ hat mir richtig gut gefallen, ebenso (wie immer) Charley Davidson aus Fifth grave past the Light von Darynda Jones und Katy aus Jennifer L. Armentrouts Lux Reihe mochte ich auch sehr gerne.
.

.

.

14. Liebstes Paar – Manchmal stimmt die Chemie einfach, welches Paar hat Euch am besten gefallen? Hier zählt das Paar als Ganzes, ein noch so anbetungswürdiger Held kann seine unwürdige Partnerin nicht raus reißen!
Antwort:

15813668Charley Davidson & Reyes (Hach) in der Charley Davidson Reihe „Fifth Grave past the light“ von Darynda Jones. Sie ist herrlich schlagfertig, witzig, stark und kaffeesüchtig und er ist halt einfach hach…

.

.

13450339Außerdem mochte ich Evie und Jackson in Poison Princess sehr gerne. Tolle Chemie zwischen den beiden!

.

.

.

15. Nervigster Held/ Nervigste Heldin:Welcher Protagonist hat Euch am meisten genervt? Bei wem konntet Ihr nur noch mit den Augen rollen? Gab es vielleicht einen besonders schlimmen/ peinlichen Moment?
Antwort:

15769793Die Heldin in Colonization von Aubrie Dionne fiel immer wieder durch extreme Blödheit auf. An einer Stelle fährt sie zum ersten Mal mit einem Jeep, stellt dann (ihr Mitfahrer schläft) nach Kilometern fest, dass sie keine Ahnung hat, wie man bremst und als ihr in Panik aufgewachter Mitfahrer ihr zuruft, sie soll auf das linke Pedal treten… verwechselt sie rechts und links und kracht in einen Felsen.

16. Fiesester GegenspielerWer hat Euren Buchhelden am schlimmsten zugesetzt?
Antwort:

.

8442457 .

.Mehr sage ich dazu mal nicht aus Spoilergründen…

.

.

.

17. Liebster Nebencharakter – Auch Charaktere, die nur am Rande vorkommen, kann man ins Herz schließen. Welcher Nebencharakter ist Euch besonders in Erinnerung geblieben?

Antwort:

15717943Ich mochte die Mutter in Hopeless von Colleen Hoover sehr gerne.

.

.

.

776602713539044Außerdem die Freundin des Helden in I hunt killers von Barry Lyga und der Psychiater in The Silver Linings Playbook .

.

.

Verschiedenes

18. Bester KussHabt Ihr bei einem Kuss so richtig mitgefiebert, erleichtert aufgeseufzt, richtig Lust aufs Küssen bekommen?
Antwort:

15717943Der beste „non-kiss“ war eindeutig in „Losing Hope“ 😉 In [book:Haunting Violet|8685644] gab es dann auch einen wunderbaren „richtigen“ Kuss. Und auch in [book:Five Flavors of Dumb|7818683] ist mir ein toller Kuss in einer Kaffeebar in guter Erinnerung geblieben.

.

.

19. Beste LiebesszeneWenn es nicht beim Küssen bleibt, welche Liebesszene hat Euch am meisten angesprochen?
Antwort:

Lover at last: Ich gebe es zu, das war das erste Buch, in dem es um ein schwules Pärchen ging für mich und ich war mir nicht sooo sicher, wie mir konkrete Liebesszenen gefallen würden. Aber man war durch diverse Küsse in den vorangegangenen Bänden schon etwas eingestimmt. Und dann war ich echt überrascht, wie ich mitgefiebert habe und wie ansprechend ich ihre speziellen Momente fand! Ich sag nur soo viel Männlichkeit! 😉
Wicked Intentions hatte da auch einiges zu bieten, ein wenig in die S/M Richtung aber deeeeutlich ansprechender als 50 Shades of Shit!

20. „Lachkrampf“– Bei welchem Buch konntet Ihr am herzhaftesten lachen?
Antwort:
27208In diesem Jahr hatte ich wenige wirklich explizit humorvolle Bücher dabei. Der dritte Polizist von Flann O’Brien hat mich dennoch oft zum Lachen gebracht, meist wegen gekonnter Formulierungen oder der allgemeinen Absurdität einer Situation.

.

.


21.
Heulkrampf“ – Bei welchem Buch habt Ihr am meisten geweint bzw. hättet am meisten heulen können?
Antwort:

11594337The One and Only Ivan von Katherine Applegate.

.

.

.

 

 

Aber schon komisch, dass gerade die Bücher, die einen so richtig fertig gemacht haben emotional dann die sind, die einem auch am besten gefallen.

22. Bestes/ liebstes Setting – Euer Lieblingsland/ Eure Lieblingsstadt, eine wundervoll gestaltete Fantasywelt – Welches Setting hat Euch besonders beeindruckt?

Antwort:

Die 20er Jahre in Libba Bray’s The Diviners, so lebendig und farbenfroh, nicht nur Musik und Mode, sondern auch das Lebensgefühl.

Marissa Meyer: Cinder. Ich fand die futuristische Welt in den Lunar Chronicles, vor allem in Teil 1 absolut beeindruckend. Gepaart mit einem Märchen, das man eher im Mittelalter verortet… Hach!

23. „The big screen“ – Welches Buch würdet Ihr am liebsten verfilmt sehen?
Antwort:

Ich würde gerne die bunte Welt der 20er aus The Diviners verfilmt sehen. Auch bei Cinder würde mich interessieren, wie die Welt als Film aussehen würde. Generell habe ich aber immer wenig Vertrauen in filmische Adaptionen und habe immer etwas Angst, den Film zu einem Buch, das ich geliebt habe, zu sehen.

Autoren

24. Liebster AutorWelchen Autor/ Welche Autorin habt Ihr in diesem Jahr am liebsten gelesen?
Antwort: John Green. (Gleichzeitig eine Neuentdeckung, siehe nächste Frage.) Im Januar habe ich mein erstes Buch von ihm gelesen (The fault in our stars) und danach habe ich mich durch viele seiner Bücher gelesen: Looking for Alaska, Paper Towns, An Abundance of Katherines. Leider hat keins der Bücher an TFIOS heran reichen können, aber er sticht meiner Meinung nach aus der Masse der YA Autoren heraus, weil er einfach toll und clever schreiben kann. Man merkt, dass er Freude an Formulierungen und Wortspielen hat. Ich mag ihn sehr. Leider sind sich die Bücher inhaltlich schon oft recht ähnlich.

25. Autoren-Neuentdeckung 2013Habt Ihr einen Autor in diesem Jahr für Euch entdeckt, von dem Ihr nun am liebsten alles verschlingen würdet?
Antwort:

Da gab es einige: Die Autorin der Lunar Chronicles (Mariisa Meyer) hat mich wirklich begeistert und ich habe alle Kurzgeschichten, die ich von ihr in die Finger bekommen konnte, gelesen. Jennifer L. Armentrout hat mich ebenfalls sowohl mit ihrer Covenant-Reihe als auch mit ihrer Lux-Serie beeindruckt.

Von Kate Ellison gibt es leider erst 2 Bücher, aber nachdem mir Notes from Ghost Town sehr gut gefallen hatte, habe ich auch The Butterfly Clues gelesen, was mir auch richtig gut gefallen hat.

John Green (siehe Frage „Liebster Autor“)

Und natürlich und eigentlich ganz besonders: Colleen Hoover. Sie hat mich einfach mit jeden Buch völlig neu von sich überzeugt.

Äußerlichkeiten

26. Bestes CoverWelches Cover hat Euch im Jahr 2013 am besten gefallen? (Hier müsst Ihr das Buch nicht gelesen haben, jedes Cover, das Euch im Jahr 2013 beeindruckt hat, zählt.)
Antwort:

114181821352616511235712792045015745753

 

27. Schlimmstes Cover Gibt es ein Cover, dass Euch fast davon abgehalten hätte, das Buch zu lesen? Oder ein Buch, dass Ihr tatsächlich aufgrund des Covers nicht lesen wollt? (Zu hässlich, zu grausam, zu kitschig?) Gab es ein Buch, dessen Cover unpassend zur Geschichte/ Stimmung war oder schon zu viel gespoilert hat?

Antwort:

12593099 (Kitschalarm) Incarnate von Jodi Meadows

.

.

.

.

243229 (einfach langweilig und seltsam gestaltet mit dem Muster) Homeless Bird von Gloria Whelan

.

.

.

11210739(irgendwie gar nicht meins) The Scorpio Races von Maggie Stiefvater

.

.

.

7728889 (total langweilig) The Diviners von Libba Bray

.

.

.

.

11861062(fast schon gruselig) Starters von Lissa Price

.

.

.

.

12383869(das Grün!!) Sever von Lauren deStefano

.

.

.

.

16163526und weil es für mich einen Spoiler enthält: Jojo Moyes: Ein ganzes halbes Jahr

.

.

.

.

10616322Eigentlich kein schlechtes Cover, aber ich sehe da immer einen Hahn im Allegiant Cover-

.

.

.

.

28. Allgemein schönste GestaltungWelches Buch ist Euch wegen der Verarbeitung, Illustrationen, Kapitelunterteilungen etc besonders in Erinnerung geblieben?

Antwort:

9673436The Invention of Hugo Cabret: Eine wunderbare Mischung aus Roman und Comic mit tollen Bleistiftzeichnungen, die tatsächlich einen Teil der Erzählung übernehmen und nicht nur das beschriebene illustrieren.

.

.

.

IMS3724_012_Blutrote_Lilien_Sn_v02.indd Hier mag ich das strukturierte Cover und die Kapiteleinteilungen sehr gerne.

.

.

.

.

12813630The Coldest Girl in Coldtown Schönes Cover, tolle matte Oberfläche des Schutzumschlags und auch die Kapiteleinteilungen sind sehr schön.

.

.

.

.

Social Reading“

29. Gemeinsam lesen – Gab es eine Leserunde/ einen Buddy Read, die Euch besonders gut gefallen hat? (Muss natürlich nicht unbedingt in unserer Gruppe gewesen sein.)

Antwort:

338798 Ulysses von James Joyce. Hier wurde von allen Mitlesenden viel an Informationen zusammen getragen und es herrschte ein „wir packen das gemeinsam“-Gefühl.

.

.

.

16070903„Fallen for you“ von Abbi Glines Schreckliches Buch, aber ich denke sehr gerne an die lustige Runde mit Tina und Anja zurück, es war einfach herrlich, über das Buch zu lästern und gemeinsam „zu leiden“.

.

.

.

16248223Und The Ghost Bride ist einfach eine schöne gemütliche Runde mit einem schönen Buch und tollen Mitlesern gewesen. Nichts spektakuläres, aber einfach nett.

.

.

.

.

30. Bester TippGab es eine Leseempfehlung, für die Ihr besonders dankbar seid?

Antwort:

2999475Jellicoe Road von Melina Marchetta (Danke an byeol!) – Ein Buch, das mir sonst sicher durch die Lappen gegangen wäre.

.

.

Advertisements

3 Antworten zu “[Umfrage] Jahresrückblick 2013 – Dein Buchjahr in 30 Fragen Meine Antworten

  1. Pingback: [Umfrage/Voting] Dein Buchjahr in 30 Fragen |

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s