[Rezension] Flann O’Brien: Der dritte Polizist

18170896Ein namenloser junger Mann berichtet von seiner tragischen Kindheit (Eltern früh verstorben) und seiner Leidenschaft für de Selby, einem (fiktiven) Philosophen und Wissenschaftler. Um an Geld für die Publikation seiner Arbeit über de Selby zu kommen, lässt er sich von Divney, dem Verwalter des Familiengutes, das auch eine Kneipe beinhaltet dazu anstacheln, einen Gast, der regelmäßig mit einer Geldkassette nach Hause geht zu überfallen.

Der Raubmord gelingt und Divney versteckt die Kassette an einem sicheren Ort, verrät dem Erzähler jedoch nicht wo, durch das gemeinsame Verbrechen und gegenseitiges Misstrauen aneinander gekettet, weichen sie nicht mehr von der Seite des anderen. Ihr Verhältnis wird bizarr, als sie sogar stillschweigend das Bett teilen.

Als der Erzähler endlich erfährt, wo die Kasette versteckt ist, wird die Geschichte bizarr. Polizisten, die völlig auf Fahrräder fixiert sind, ein unterirdischer Ort namens Ewigkeit, an dem die Zeit stillsteht und surreale Dialoge bringen den Leser abwechseln zum Schmunzeln oder lassen ihn mit dem Kopf schütteln.

Mir hat das Buch sehr gut gefallen, wobei ich ab der Hälfte auf die extrem gute deutsche Übersetzung von Harry Rowohlt umgeschwenkt bin. Zum einen ist mein Vokabular, was zum Beispiel Fahrradteile angeht nicht ausreichend gewesen, zum anderen überspitzt Rowohlt durch seine Übersetzung vieles noch und es ist eine wahre Freude, sich die einzelnen Sätze auf der Zunge zergehen zu lassen.

Wenn der Erzähler über die Dunkelheit, die molekulare Verschmelzung von Mensch und Fahrrad (oder Mensch und Pferd) oder die „Spitzigkeit“ von Pfeilen sinniert, macht das Buch am meisten Spaß. Aber wenn sich zum Schluss alles aufklärt und die Geschichte (etwas mehr) Sinn ergibt, weiß man die Handlung an sich ebenso zu schätzen.

Und irgendwo in den verworrenen und schrägen Gedanken erkennt man auch ein Stückchen Wahrheit.

Ein tolles Buch, das volle 5 Sterne verdient.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s