[Rezension] Jennifer Brown: Hate List

6316171Kein einfaches Buch und auch keine einfache Rezension… Val erholt sich von den Folgen einer Schussverletzung, die ihr bei einem Amoklauf in ihrer Schule beigebracht wurde, doch der Täter war nicht irgend jemand, sondern Nick, ihr fester Freund und die Opfer standen alle auf ihrer gemeinsamen „Hassliste“, eine Liste mit den Personen, die ihnen übel mitgespielt haben. In Rückblenden wird die Zeit vor dem Amoklauf und der schreckliche Tag selbst erzählt und der Leser bekommt einen Einblick in die Zeit vor dem Amoklauf, die Art, wie Nick behandelt wurde und wie er sich verändert hat.
Von ihrer Umwelt, auch nachdem die Polizei sie für unschuldig erklärt hat, als Anstifterin des Massakers abgestempelt, versucht Val nun, das letzte Jahr an der Schule hinter sich zu bringen. Freundschaften zerbrechen, neue Freundschaften entstehen und Val fühlt sich verloren.

Jennifer Brown hat meiner Meinung nach einen guten Weg gewählt, die Geschichte zu erzählen, indem sie mit zeitlichen Sprüngen arbeitete und den Fokus auf das „Danach“ legte, die oberflächliche Reaktion von Schule und Umwelt, die sich fragen, wie es so weit kommen konnte und ob man Außenseiter nicht respektvoller behandeln sollte, während im Grunde alles genau so weiter geht, wie zuvor.

Einziger Kritikpunkt ist die Art, wie der Leser zu sehr in die Position gedrängt wird, Mitleid mit Val zu haben, ihr wird das Leben durch Mitschüler, ehemalige Freunde und vor allem durch ihre Familie so schwer gemacht, dass man sie eigentlich nur als Opfer sieht.

Das Buch hat mich sehr bewegt, ist gut geschrieben und zeigt, dass auch der Amokschütze m Grunde ein Opfer ist.4-sterne-schw

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s