[Rezension] Victoria Strauss: Passion Blue

13632573Italien, spätes Mittelalter: Die junge Giulia wird nach dem Tod ihres Vaters zu ihrem Entsetzen von seiner Frau ins Kloster gesteckt. Sie plant zwar sofort ihre Flucht, muss aber schnell erkennen, dass das Leben im Kloster immerhin den einen Vorteil hat, dass sie die Chance hat, ihr Talent für die Malerei auszuleben. Ein Beruf, der Frauen in ihrer Zeit nicht offen steht. Aller Wahrscheinlichkeit zum Trotz lernt sie jedoch hinter den Klostermauern einen jungen Künstler kennen und verliebt sich, Giulia muss sich entscheiden zwischen der Chance auf eine eigene Familie oder der Möglichkeit, ihr Leben der Kunst zu widmen.

Die Geschichte lässt das Klosterleben und die Kunst des 17. Jahrhunderts lebendig werden. Die Zeichnungen, Gemälde und das künstlerische Handwerk werden liebevoll beschrieben, allerdings fand ich die Geschichte insgesamt sehr vorhersehbar. Die Charaktere waren recht flach und durchschaubar, der Handlungsbogen sehr schnell absehbar.

Das Buch ist ganz nett, wenn man mal einen kürzeren historischen Roman lesen möchte, ist aber insgesamt doch recht oberflächlich und frei von Überraschungen.3-sterne-schw

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s