[Rezension] Michael Grant/ Katherine Applegate: Eve & Adam

13493463Nach einem schweren Unfall bringt Eves Mutter sie zur Genesung in ihrer Forschungseinrichtung unter, um in ihrer Nähe zu sein und ihr die bestmögliche Behandlung zukommen zu lassen. Schon bald ist Eve gelangweilt und ihre Mutter gibt ihr die Aufgabe, ein neues Programm zu testen bei dem es darum geht, Genmanipulationen über ein Interface zu kontrollieren, das selbst eine Highschoolschülerin bedienen können soll. Eve macht sich daran, ihren Adam zu erschaffen.
In der Forschungseinrichtung trifft sie auf Solo, der seit dem Tod seiner Eltern, die dort als Wissenschaftler gearbeitet hatten, ihm sind die Projekte des Instituts nicht geheuer und er versucht nun an Informationen zu gelangen, um die fragwürdigen Machenschaften ans Licht zu bringen.
Die Geschichte ist wunderbar leicht und witzig erzählt, sie liest sich einfach angenehm. Die Handlung hätte hier und da etwas komplexer sein können, Das Cover und die gesamte Aufmachung des Buches halte ich für extrem gelungen.4-sterne-schw

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s