[Rezension] Niccolò Ammaniti: Du und Ich

13373849Lorenzo ist ein Einzelgänger, durch ein Missverständnis denkt seine erleichterte Mutter, er sei von einer Clique zu einem Skiurlaub eingeladen worden, er bringt es nicht übers Herz, ihr die Wahrheit zu sagen und entschließt sich, die Ferien im Keller des Hauses zu verbringen, sich von Konserven zu ernähren und Computerspiele zu spielen, während seine Eltern denken, er sei im Skiurlaub.
Zu seinem Entsetzen taucht auch seine Halbschwester Olivia im Keller auf, die Probleme ganz anderer Art hat.

Die Geschichte ist schnell und charmant erzählt, ein tolles Buch „für Zwischendurch“. Aber auch wenn es schnell gelesen ist, hat es doch einen bleibenden Eindruck hinterlassen. Das Ende hat mich sehr berührt und dafür gesorgt, dass das Buch sicher noch eine Weile in meinem Kopf herumspuken wird.

Definitiv eine Leseempfehlung!4-sterne-schw

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s