Top-Ten-Thursday – Heute: Rote Bücher aus dem Bücherregal

Heute geht es beim Top-Ten-Thursday um „Rote Bücher“.

Erebos von Ursula Poznanski:
Eine sehr fesselnde Geschichte, die ich verschlungen habe und gerne nochmal „zum ersten Mal“ lesen möchte.

Dark Lover von J. R. Ward
Der erste Teil der Black-Dagger-Reihe, hat mir recht gut gefallen, aber schon in Teil 2 habe ich geschwächelt und die Geschichte konnte mich nicht mehr begeistern.

Battle Royale von Koushun Takami
Die Geschichte, bei der sich angeblich Suzanne Collins beim Schreiben ihres Bestsellers „The Hunger Games“ bedient haben soll. Es gibt tatsächlich einige Parallelen, aber die ganze Stimmung ist eine völlig andere, düsterer, erwachsener und brutaler. Hat mir gut gefallen, wenn auch die etwas weichgespültere Version von Suzanne Collins besser für meine Nerven war.

Wednesday Letters von Jason F. Wright
Eine schöne Geschichte, die für meinen Geschmack etwas zu zuckrig und zum Teil zu religiös war.

Die Seifensiederin von Angeline Bauer
Ein historischer Roman, sehr nett und spannend, allerdings etwas simpel gestrickt.

Totenbraut von Nina Blazon
Spannend und ein eher volkstümlicher Blick auf den Vampirmythos, hat mir gut gefallen.

Fury von Rebecca Lim
Teil 4 der Mercy Reihe Nach einem schwachen dritten Teil ein spannendes und versöhnliches Ende der Reihe.

The Well of Lost Plots von Jasper Fforde
Ich fand die gesamte Reihe sehr amüsant. Der Autor hat mit tollen Ideen eine spannende Buch-Welt erschaffen.

Das böse Mädchen von Mario Vargas Llosa
Nicht so ganz rot, aber ein tolles Buch, das darum bettelt, in die Liste aufgenommen zu werden.

Homicide in Hardcover von Kate Carlisle
Eine Buchrestauratorin auf Mörderjagd. Nett, aber etwas platt.

Mir ist aufgefallen, dass ich es es letzte Woche als wesentlich einfacher empfunden hatte, eine Liste mit grünen Covern zu erstellen. Da hatte ich Not, 10 Bücher auszuwählen, weil ich so viele andere hatte, die ich auch gerne aufgelistet hätte. Dieses Mal musste ich zu wesentlich mehr mittelmässigen Büchern greifen (Ich habe aber auch bewusst darauf verzichtet, Bücher zu nehmen, von denen ich einen anderen Band der Reihe bereits in der Liste mit grünen Büchern hatte, dadurch sind einige herausgefallen.

Advertisements

2 Antworten zu “Top-Ten-Thursday – Heute: Rote Bücher aus dem Bücherregal

  1. Ja, mir ging es mit den roten Covern gleich wie dir und den meisten anderen. Die Verlage stehen wohl mehr auf Grün 😉
    „Erebos“ möchte ich auch schon lange einmal lesen . . .

    LG Favola

    • Ich hatte eigentlich gedacht, ich hätte mehr rote Bücher im Regal, vielleicht, weil sie einfach mehr auffallen und einprägsamer sind, WENN man mal eins liest.
      Erebos ist wirklich lesenswert, liest sic auch sehr flott.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s