[Rezension] Beth Revis: A Million Suns

Fortsetzung von „Across the Universe“ (Vorsicht, diese Rezension enthält Spoiler zu Teil 1)

Elder trägt nun die Verantwortung für die Godspeed und die Menschen an Bord. Als eine der ersten Neuerungen setzt er die Droge „Phydus“ ab, die den Arbeitern ins Trinkwasser gemischt worden war, und die aus ihnen zombiehafte, folgsame Arbeiter machte. Die Folge sind Depressionen und Aufstände, die den Frieden an Bord zerstören. Elder steht nun vor der Wahl, den Führungsstil von Eldest zu kopieren oder seinen eigenen Weg zu gehen und den Menschen ihren freien Willen zu geben, auch wenn dies zu Gewalt und Toten führt.

Gemeinsam mit Amy verfolgt er schnitzeljadgartige Hinweise, die ihnen hinterlassen worden waren und die die Vergangenheit der Godspeed klären sollen. Sie stossen auf unglaubliche Enthüllungen

Wie schon der erste Teil ist auch die Fortsetzung alternierend aus Amys und Elders Sicht erzählt und extrem spannend mit sehr überraschenden Wendungen. Das Ende läßt mich ungeduldig auf Teil 3 wartend zurück. Ich kann kaum abwarten zu erfahren, wie es weitergeht.

Die Verbindung von Dystopie und Science Fiction hat mir sehr gefallen und die Entwicklung der Gesellschaft an Bord der Godspeed sowie die moralischen Fragen regen zum Nachdenken an.

Endlich mal ein zweiter Teil einer Trilogie, der die Spannung des ersten Teils halten kann und weit mehr ist als Füllmaterial zwischen dem ersten Teil und dem großen Finale in Teil 3.

Advertisements

5 Antworten zu “[Rezension] Beth Revis: A Million Suns

  1. Ach Nadine, warum machst du das??
    Jetzt will ich eh schon unbedingt den ersten Teil lesen und mit so einer Rezi machst du mir das warten auf diese Serie noch unerträglicher!! Du kommst ja gar nicht mehr aus dem schwärmen raus und das jetzt sogar bei einem zweiten Teil einer Trilogie! Weil ich muss dir in diesem Punkt wirklich recht geben – die zweiten Teile sind oftmals nur Lückenfüller und es ist schön zu hören, dass es hier anscheinend nicht der Fall ist!

      • Teil 3 kommt laut Goodreads am 1. Januar 2013 raus und wird „Shades of Earth“ heißen. Also noch fast ein ganzes Jahr. 😦 Es war zwar kein richtiges Cliffhanger Ende, aber schon so, dass man wissen will, was als nächstes passiert.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s