[Rezension] Mary Ann Shaffer/ Annie Barrows: The Guernsey Literary and Potato Peel Pie Society

Herrlich, wie man nach und nach die Menschen und die Geschichten, die sie verbinden, kennen lernt. Als reiner Briefroman wirkt das Buch sehr lebendig, solange die Protagonistin sich noch nicht auf Guernsey befindet, wirkt aber etwas konstruiert, sobald sie auf der Insel ankommt, da sie Begebenheiten natürlich auch in Briefe verpackt werden, so werden neben Briefen an die daheimgebliebene Freundin kleine Notizen mit Verabredungen zum Essen oder ähnliches verwendet, um dem Leser die Entwicklungen nahe zu bringen.
Die Charaktere sind allesamt sher lebendig und liebenswert.
Ein schönes Buch um alles um sich herum zu vergessen. Auf jeden Fall empfehlenswert.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s