[Rezension] Marina Lewycka: Caravan

Naja, während des Lesens hat mich das Buch ganz gut unterhalten. Im Nachhinein bin ich aber doch enttäuscht. Ein paar spannende Erzählstränge verlieren sich.
Die Perspektive des Hundes ist eigentlich eine gute Idee, aber doch extrem unglaubwüdig. Ich erkenne keinen der HUnde wieder, die ich kenne… Hunde sind klasse, aber nicht SO verständig und darauf bedacht, dem Menschen Futter zubringen etc.
Es wirkte auf mich wie bei „Lassie“ geklaut.
DIe Liebesgeschichte wirkte hölzern und unansprechend…
Kann ich also nur bedingt empfehlen.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s