[Rezension] Lauren Kate: Fallen

Luce is 17 und nachdem ihr Freund unter mysteriösen Umständen ums Leben gekommen ist, für die sie verantwortlich gemacht wird, wird sie in eine Besserungs-Anstalt gesteckt, die auf einem ehemaligen Militärgelände untergebracht ist. Verfolgt von seltsamen Schatten versucht sie möglicht normal zu wirken. Sie lernt gleich 2 interesannte Jungs kennen. Cam, fröhlich und offen und ganz klar an ihr interessiert, und Daniel, der sie extrem abweisend und distanziert behandelt, zu dem sie aber glaubt, eine besondere Beziehung zu haben.

„Fallen“ hat mir gut gefallen, es war spannend und interessant, auch wenn ich nicht sicher bin, ob mir das Engelthema all zu sehr liegt. Vielleicht war es Zufall, aber es hat mich an vielen Stellen auch sehr an „Twilight“ erinnert. Die Sprache is locker und angenehm zu lesen. Die Liebesgeschichte fand ich allerdings etwas zu oberflächlich. Insgesamt ein sehr schönes Buch, das mir zwar Lust auf die Fortsetzung gemacht hat, mir das Engelthema aber nicht näher bringen konnte. Auch sind mir am Ende zu viele Frangen offen geblieben, die aber hoffentlich in den Fortsetzungen beantwortet werden.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s